Dissertationen

Durch eine Bachelor-Arbeit oder eine Master-Arbeit können Studierende spezifisches Wissen aufbauen, das nicht nur ihre wissenschaftliche Kompetenz beweist, sondern das auch für innovative Arbeitsfelder relevant ist. Dadurch können sie sich aus der Masse der Bewerber hervorheben und werden für die innovativeren Arbeitgeber interessant und attraktiv. Bei der Wahl solcher Kompetenzen ist vor allem wichtig, dass es sich um Inhalte handelt, deren Relevanz möglichst zeitlos ist und in der Zukunft noch wachsen wird. Ungeeignet für die Wahl solcher Themen sind z. B. „betriebswirtschaftliche Modethemen“, die die Beraterindustrie am laufenden Band produzieren muss, um bei ihren Kunden immer wieder neue Aufmerksamkeit zu bekommen. Eye-Tracking ist aber kein Modethema.  Hier geht es um ganz fundamentale Probleme der Wahrnehmung, der geistigen Verarbeitung und der emotionalen Reaktionen, die man z. B. durch Befragungen oder durch „think aloud“ Erzählungen ganz sicher nicht in Erfahrung bringen kann.

Aus wissenschaftlicher Sicht eignet sich Eye-Tracking in idealer Weise für eine Master-Arbeit oder eine Dissertation. Eine notwendige Bedingung für solche Arbeiten besteht darin, dass sie methodisch fundiert sein müssen und auf einer etablierten Methodik aufbauen. Das ist bei Arbeiten, die Eye-Tracking als Methode verwenden, prinzipiell gegeben, vorausgesetzt, dass sie wird auch kompetent angewendet. Deshalb ist in solchen Arbeiten eine detaillierte Beschreibung des Versuchsaufbaus und der Datenerhebung sowie möglicher Probleme und Einschränkungen in einem eigenen Kapitel erforderlich.

Eine weitere notwendige Bedingung dafür, dass es sich um eine wertvolle Master-Arbeit handelt, besteht im Grad der Innovation und inwieweit die Arbeit zu einer Erweiterung der wissenschaftlichen Erkenntnisse führt. Bei Dissertationen ist dies eine Grundbedingung dafür, dass es sich überhaupt um eine Doktorarbeit handeln kann.

Erfahrungsgemäß arbeitet nur ein kleinerer Teil, derjenigen, die promoviert haben, ausschließlich im Hochschulbereich. Für diejenigen, die aber außerhalb arbeiten wollen, ist es besonders hilfreich, wenn sie durch ihre wissenschaftliche Arbeit Kompetenzen aufgebaut haben, die sie auch außerhalb des akademischen Sektors einsetzen und nutzen können. Das ist bei Dissertationen, die Eye-Tracking verwenden, ganz sicher der Fall. Der Abschnitt „Für welche Unternehmensfunktionen wird Eye-Tracking genutzt?“ zeigt, wie breit die Anwendungen von Eye-Tracking mittlerweile in Unternehmen geworden sind. Eye-Tracking kann man ohne Übertreibung als eine neu entstehende Querschnittstechnologie bezeichnen. Humankapital kann man hierzu nie früh genug aufbauen.

 

Wie haben wir die Dissertationen, die wir hier aufgenommen haben, ausgewählt?

Wir möchten einerseits Studenten einen Eindruck davon geben, wie viele unterschiedliche wissenschaftliche Fachgebiete Eye-Tracking nutzen. Hierzu finden sich auch im Abschnitt zu den Hochschulen dementsprechende Hinweise auf etwa 30 verschiedene Fakultäten. Deshalb haben wir uns hier bemüht, Dissertationen aus möglichst vielen unterschiedlichen Fakultäten zu nennen, anstatt möglichst viele Dissertationen zu einem einzigen Spezialthema. Im Abschnitt Journals sind Hinweise zur Nutzung des Google Advanced Search Engine aufgeführt, die zeigen, wie man wissenschaftliche Artikel, aber auch Dissertationen, die sich alle als PDF im Internet befinden, gezielt finden kann. Wer weitere Dissertationen zu einem bestimmten Thema sucht, sollte anhand dieser Suchstrategie vorgehen.
Im gegenwärtigen Abschnitt finden sich Literaturverweise mit den entsprechenden Online-Links auf Master-Arbeiten und Dissertationen, die Eye-Tracking als Methode eingesetzt haben. Diese Arbeiten sind für Promovierende und für Studierende, die eine Masterarbeit schreiben wollen, sicher interessant, wenn sie Anhaltspunkte dafür suchen, wie sie z. B.  ihr Kapitel über den Versuchsaufbau und die Datenerhebung schreiben sollten.

Dissertationen

  1. Al Maqbali, Hilal Ali, [2013], Using Eye Tracking for Evaluation of Information Visualisation in Web Search Interfaces, Doctoral Dissertation, School of Computer Science and Information Technology, College of Science, Engineering, and Health, RMIT University, Melbourne, Victoria, Australia, March, 2013.
  2. Bagger, Martin Petri, [2016], Attention and Decision Making: Separating Top-Down from Bottom-Up Components, Doctoral Dissertation, Department of Economics and Business Economics, Aarhus University, 2016.
  3. Bednarik, Roman, [2007], Methods to Analyze Visual Attention Strategies: Applications in the Studies of Programming, Doctoral Dissertation, Faculty of Science of the University of Joensuu, Finland, December 2007.
  4. Bruce, Gillian, [2006], Extended Exposure Paradigms and Alcohol-related Attentional Bias in Light and Heavy Social Drinkers and in Problem Drinkers, Doctoral Dissertation, Department of Psychology, Faculty of Information and Mathematical Sciences, University of Glasgow, August 2006.
  5. Bulling, Andreas, [2010], Eye Movement Analysis for Context Inference and Cognitive-Awareness: Wearable Sensing and Activity Recognition Using Electrooculography, Dissertation, Department of Information Technology and Electrical Engineering, 2010.
  6. Chun, Young Ji, [2014], Age-Related Visual Behavior and Search Strategies for Web-Based Information with Applications to Internet Telemedicine Systems, Dissertation, Industrial Engineering, Texas Tech University, December 2014.
  7. Cop, Uschi, [2015], Reading in a Second Language: A Corpus Study, Doctoral Dissertation, Department of Psychology, University of Gent, Belgium, 2015.
  8. Dahal, Sisrjana, [2011], “Eyes Don’t Lie: Understanding Users‘ First Impressions on Website Design Using Eye Tracking”, Master Arbeit, Missouri University of Science and Technology, 2011.
  9. de Nooijer, Jacqueline Angelique, [2015], Lending the Brain a Hand The influence of motor activation on language processing and language learning, Doctoral Dissertation at the Erasmus University Rotterdam, Netherlands, 2015.
  10. Diamantopoulos, Geargios, [2010], Novel Eye Feature Extraction and Tracking for Non-Visual Eye-Movement Applications, Doctoral Dissertation, Departmemt of Electronic, Electrical and Computer Engineering, College of Engineering and Physical Sciences, University of Birmingham, February, 2010.
  11. Drewes, Heiko, [2010], Eye Gaze Tracking for Human Computer Interaction, Dissertation an der LFE Medien-Informatik der Ludwig-Maximilians-Universität München, München 2010.
  12. Eldar, Eran, [2014], Focus versus Breadth: The Effects of Neural Gain on Information Processing, Doctoral Dissertation, Princeton University, Neuroscience Intitute, June 2014.
  13. Emo, Beatrix, [2014], Real-World Wayfinding Experiments – Individual Preferences, Decisions and the Space Syntax Approach at Street Corners, University College London, Dissertation, 2014.
  14. Harper, Allen V.R., [2015], Eye Tracking and Performance Evaluation Automatic Detection of User Outcomes, Department of Computer Science, The City University of New York Graduate Center, July 2015.
  15. Kędra, Joanna, [2016], Interpretation of Journalistic Photographs as an Instrument of Visual Literacy Education, Doctoral Dissertation, Faculty of Humanities of the University of Jyväskylä, Finland, December 10, 2016.
  16. Kinsman, Thomas B., [2015], Semi-Supervised Pattern Recognition and Machine Learning for Eye-Tracking, Dissertation, Rochester Institute of Technology RIT Scholar Works, 11-20-2015.
  17. Klein, Georg, [2006], Visual Tracking for Augmented Reality, King’s College, Doctoral Dissertation, January 2006.
  18. Klingner, Je, [2010], Measuring Cognitive Load During Visual Tasks by Combining Pupillometry and Eye Tracking, Doctoral Dissertation, Department of Computer Science, Stanford University, May 2010.
  19. Kuisma, Jarmo, [2015], Consumer Perception of Online Advertising – The Effects of Animation, Ad Characteristics, Repetition and Task Relevancy on Attention and Memory, Aalto University, School of Business, Department of Marketing, 2015.
  20. Long, Xindian, [2010], Eye Movement Tracking for Diagnostic Systems, Doctoral Dissertation, Department of Electrical & Computer Engineering, Carnegie Inst. of Tech., Carnegie Mellon University, 2010.
  21. Meilinger, Tobias, [2007], Strategies of Orientation in Environmental Spaces, Dissertation, Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. i. Br., 2007.
  22. Mödritscher, Felix, [2007], Implementation and Evaluation of Pedagogical Strategies in Adaptive E-Learning Environments, Doctoral Dissertation at the Institute for Information Systems and Computer Media (IICM), Graz University of Technology, A-8010 Graz, Austria, May 2007.
  23. Nabatilan, Larry Bargola, [2007], Factors that Influence Visual Attention and their Effects on Safety in Driving: An Eye Movement Approach, Dissertation, Louisiana State University, Agricultural and Mechanical College, The Interdepartmental Program in Engineering Science, August, 2007.
  24. Nicholson, Hannele Buffy Marie, [2007], Disfluency in Dialogue: Attention, Structure and Function, Doctoral Dissertation, Department of Philosophy, Psychology and Language Sciences, School of Linguistics and English Language University of Edinburgh, 2007.
  25. Novotny, Philipp, [2015], Entwicklung eines mobilen Messgerätes zur Überprüfung der Funktionsfähigkeit intrinsisch photosensitiver retinaler Ganglienzellen, Dissertation zum Erwerb des Doktorgrades der Humanbiologie an der Medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität zu München, Institut für Medizinische Psychologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, 2015.
  26. Oyekoya, Oyewole, [2007], Eye Tracking: A Perceptual Interface for Content Based Image Retrieval, Doctoral Dissertation, Department of Electronic & Electrical Engineering, Adastral Park Campus, University College London, April 2007.
  27. Paruch, Julia, [2012], Das Potential von Blickpfadanalysen in der Diagnostik und Behandlung schizophrener Psychosen und bei klinisch erhöhtem Psychoserisiko – Eine Eye Tracking Untersuchung, Dissertation, Zentrum für Neurologie und Psychiatrie der Universität zu Köln, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, März 2012.
  28. Du, Ping, [2016], Investigating effects of product visual designs on consumer judgments with the aid of eyetracking, Department of Mechanical Engineering, Iowa State University, Ames, Iowa, 2016.
  29. Poitschke, Tony Matthias, [2011], Blickbasierte Mensch-Maschine Interaktion im Automobil, Technische Universität München, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Lehrstuhl für Mensch-Maschine-Kommunikation der Technischen Universität München, 2011.
  30. Rakoczi, Gergely, [2014], Analysis of eye movements in the context of E-learning: recommendations for eye-efficient user interfaces, Techn. Wien, Diss., 2014. Technische Universität Wien, Fakultät für Informatik, Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung.
  31. Robinski, Maxi, [2013], Eye Tracking: Empirische Ableitung und quantitative Analyse eines Indikators für Target Fixations im Hubschraubersimulator, Dissertation, Fachbereich D – Architektur, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Sicherheitstechnik der Bergischen Universität Wuppertal – Abteilung Sicherheitstechnik, Wuppertal 2013.
  32. Scholz, Agnes, [2015], Eye Movements, Memory, and Thinking – Tracking Eye Movements to Reveal Memory Processes during Reasoning and Decision-Making, Dissertation, Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften der Technischen Universität Chemnitz, 2015.
  33. Schulz, Ralph, [2012], „Blickverhalten und Orientierung von Kraftfahrern auf Landstraßen“, („Gaze Behavior and Orientation of Vehicle Drivers on Highways“), Dissertation at the Technical University Dresden, Faculty of Transportation and Traffic Sciences „Friedrich List“, Dresden, 2012.
  34. Schwalm, Maximilian, [2009], Pupillometrie als Methode zur Erfassung mentaler Beanspruchungen im automotiven Kontext, Dissertation, Universität des Saarlandes, Saarbrücken 2009.
  35. Simola, Jaana, [2001], Investigating online reading with eye tracking and EEG: The influence of text format, reading task and parafoveal stimuli on reading processes, Doctoral Dissertation, Department of Psychology, Institute of Behavioural Sciences, University of Helsinki, Finland, December 2011.
  36. Smith, Nicholas David, [2011], Eye movements, search and perception of visual field defects in glaucoma, Doctoral thesis, City University London, 2011.
  37. Stiefelhagen, Rainer, [2002], Tracking and Modeling Focus of Attention in Meetings, Dissertation, Ingenieurwissenschaften, Fakultät für Informatik der Universität Karlsruhe (Technische Hochschule), Juli 2002.
  38. Suthau, Tim, [2006], Augmented Reality – Positionsgenaue Einblendung räumlicher Informationen in einem See Through Head Mounted Display für die Medizin am Beispiel der Leberchirurgie, Dissertation an der Fakultät VI der Technischen Universität Berlin, Ingenieurwissenschaften, Juni 2006.
  39. Suvorov, Ruslan, [2013], Interacting with visuals in L2 listening tests: An eye‐tracking study, Doctoral Dissertation, Applied Linguistics and Technology Program, Iowa State University, Ames, Iowa, 2013.
  40. Szymanek, Larissa, [2012], Oculomotor behaviour in healthy subjects, stroke patients and a case of visual form agnosia, Doctoral Dissertation, University of Glasgow, School of Psychology, June 2012.
  41. Tzanidou, Ekaterini, [2005], Evaluating Usability of E-commerce Sites by Tracking Eye Movements, The Open University, Faculty of Maths and Computing, Department of Computing, Doctoral Dissertation for Human Computer Interaction, December, 2005.
  42. Voßkühler, Adrian, [2010], Blickbewegungsmessung an Versuchsaufbauten. Studien zur Wahrnehmung, Verarbeitung und Usability von physikbezogenen Experimenten am Bildschirm und in der Realität, Dissertation, Fachbereich Physik, Freien Universität Berlin, 2010.
  43. Wilmanns, Claudio S., [2010], Optimierung der Übereinstimmung messtechnischer und visueller Qualitätsbewertungen von Digitalproofs, Dissertation, Fachbereich E, Fachrichtung Druck- und Medientechnologie, Fachbereichs Druck- und Medientechnik der Bergischen Universität Wuppertal, Juli 2010.

Master-Arbeiten

  1. Jabeen, Farrukh, [2010], Eye Tracking in Web Usability: What Users Really See, Master Thesis, Computer Science Program, California State University Channel Islands, October, 2010.
  2. Aldi, Federica, [2015], Exploring the relevant factors influencing usability of the online booking process on individual hotel websites applying the eye tracking method – The case of three four-star hotels in the city of Lugano (Switzerland), Master Thesis, Università della Svizzera italiana, Lugano, Faculties of Economics and Communication Sciences, Master in international tourism, Feb. 2015.
  3. Auer, Eric, [2005], Eye-tracking during concurrent scene and sentence presentation, Dilpomarbeit, Faculty 4, Humanities II, Department 4.7, General Linguistics, Saarland University, 2005.
  4. Bagdžiūnatė, Dalia, [2012], The First Seconds of the Brand Effects – Investigation of the conscious and unconscious mechanisms of the effects of brands on preferences: an eye-tracking experiment, Copenhagen Business School, Department of Marketing, February, 2012.
  5. Cerny, Andreas, [2013], Eyetracking als alternative Eingabesteuerung, Master Thesis im Studiengang Multimedia und Softwareentwicklung, Fachhochschule Technikum Wien, Wien, 1.9.2013.
  6. Dawoodi, Shehnaaz Yusuf Patel, [2007], Assessing the Comprehension of UML Class Diagrams via Eye Tracking, Master Thesis, Department of Computer Science, Kent State University, December, 2007.
  7. de Bruin, Jhani Adré, [2014], Automated Usability Analysis and Visualisation of Eye Tracking Data, Master Thesis, Faculty of Engineering, Built Environment and Information Technology, University of Pretoria, Pretoria, April 2014.
  8. de Urabain, Irati Rodríguez Saez, [2010], Open Eye Vision – Eye Tracking for Adaptive Computer Mediated Visual Interaction, Master Thesis in Cognitive Computing, Goldsmiths, University of London, September 2010.
  9. Ellis, Kyle Kent Edward, [2009], „Eye tracking metrics for workload estimation in flight deck operations”, Master of Science Thesis, University of Iowa, 2009.
  10. Gräßer, Philipp, [2012], Blickinteraktion, Masterthesis, Fachhochschule Potsdam, Potsdam, 30.7.2012.
  11. Jabeen, Farrukh, [2010], Eye Tracking In Web Usability: What Users Really See, Master Thesis, Faculty of the Computer Science Program, California State University Channel Islands, October 2010.
  12. Johannesson, Erik, [2005], An eye-tracking based approach to gaze prediction using low-level features, Master’s Thesis, Department of Cognitive Science, Lund University, Spring 2005.
  13. Lapa, Chad J., [2006], Using Eye Tracking to Understand Banner Blindness and Improve Website Design, Golisano College of Computing and Information Sciences, Rochester Institute of Technology, 2006.
  14. Li, Dongheng, [2006], Low-cost eye-tracking for human computer interaction, Master Thesis, Master of Scence in Human Computer Interaction, Iowa State University, Ames, Iowa, 2006.
  15. Liedl, Katharina, [2015], Digitale und multimediale Aufbereitung von Informationen in der präventiven Risikokommunikation am Beispiel „Plötzlich Blackout!“, Master-Arbeit, Fachhochschul-Masterstudiengang Kommunikation, Wissen, Medien, Fachhochschule Oberösterreich, in Hagenberg, August 2015.
  16. Meriläinen, Arto, [2012], Adapting a Gaze Tracking System to Mobile Environments, Master Thesis, School of Electrical Engineering, Mai 2012.
  17. Roth, Sabrina, [2011], Die Bedeutung von Blickbewegungen in dynamischen Situationen, Diplomarbeit an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, Fachbereich Biologie, der Eberhard Karls Universität Tübingen, Mai 2011.
  18. Wolf, Christian, [2015], Audio-Visual Integration in Smooth Pursuit Eye Movements, BestMasters, Springer Fachmedien, Wiesbaden, 2015.
  19. Zuraigat, Farah Qureshi, [2012], „Investigating the cause to shop excessively is due to impulses or lack of self-control„, Master Thesis, Intercultural market studies, Department of Marketing, Decision Neuroscience Research Group, Copenhagen Business School, September 2012.

 

PCEtLSBOYWNoIEFydGlrZWwgLS0+CgkJPGlucyBjbGFzcz0iYWRzYnlnb29nbGUiCgkJCSBzdHlsZT0iZGlzcGxheTppbmxpbmUtYmxvY2s7d2lkdGg6OTcwcHg7aGVpZ2h0OjI1MHB4IgoJCQkgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi0xMTA4OTE0MjkyMzYyMTY0IgoJCQkgZGF0YS1hZC1zbG90PSIyNDY5Mjk5ODM2Ij48L2lucz4KCQk8c2NyaXB0PgoJCShhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7CgkJPC9zY3JpcHQ+
Sidebar



Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Zurück